Drei Märkte in Palermo: Ballarò, il Capo, Vucciria

market in Sicily

Was gehört zu den Sehenswürdigkeiten einer Stadt? Sicher wunderschöne Kirchen, majestätische Kathedralen, Plätze, Gärten… aber nicht nur. Sizilien ist eine Region Italiens, die besonders stolz auf ihre traditionelle Küche und Qualität der Zutaten ist (Hier können Sie mehr zum Thema lesen), denn sie prägten kulturelle Erbe der Insel. Die reifsten und saftigsten Obst und Gemüse, Hülsenfrüchte und frischer Fisch, die die Basis der Mediterraner Küche bilden, sind hier allen zugänglich, weil sie auf den Märkten zu finden sind. In Palermo gibt es drei große Märkte: Ballarò, Vucciria und il Capo. Sie befinden sich alle in der Altstadt, so dass man sie alle in drei Stunden durchlaufen kann. Hier ein paar Reisetipps für alle, die die echten Sapori della Sicilia entdecken möchten 🙂

map with markets in Palermo

 

Ballarò: Wenn man sich über mehrere Tage in Palermo aufhält und mal sparen will, lohnt es sich Obst und Gemüse auf dem Markt zu kaufen. Hier sind sie von bester Qualität und dabei zu best möglichen Preisen. Auf Ballarò findet man tatsächlich alles, was man zum Kochen braucht. Seien Sie nur vorsichtig und schauen Sie gut zu, während die Verkäufer die Waren einpacken: sie mögen nämlich gerne schummeln (zum Beispiel alles abwiegen und dann unauffällig etwas aus der Tüte rausnehmen) und prellen. Besser also zweimal zu überprüfen, ob alles stimmt, als zu Hause rauszufinden, dass die Hälfte des Einkäufs fehlt.

P.S. An diejenigen die sich für die authentische Küche von Ballarò interessieren, empfehlen wir das Restaurant „Da Carlo“ zu besuchen, das sich im Palazzo Prestipino befindet. Der Chefkoch Carlo Napoli hat außerdem sein Rezept von „Pasta mit Garnellen“ mit uns geteilt, das Sie gerne zu Hause ausprobieren können.

market ballare sicily

 

Vucciria: Der Name des Marktes Vucciria ( ausgespochen „wutschiría“) kommt aus dem Französischen „boucherie“ und heißt so viel wie Metzgerei. Da auf diesem Markt immer die Verwirrung der Stimmen, die sich überschneiden, und die Schreie der Verkäufer (die „abbanniati„) zu hören war, wurde das italienische „Bucciria“ mit der Zeit zur „Vuccirìa“, das auf dem palermitanischen Dialekt „Verwirrung“ bedeutet. Heutzutage findet man hier nicht nur frisches Fleisch, Fisch und Gemüse, sondern auch antiken Sachen. Am Ausgang zum Platz San Domenico befindet sich ein kleines Flohmarkt, wo man Postkarten, Bilder, Marionetten, Schmuck und vieles mehr kaufen kann. Ein Paradis für diejenigen, die nach Vintage suchen und gerne abbieten. 🙂

Eingang in den Markt Vucceria, Café San Domenico

 

Il Capo: Der Markt der sizilianischer Spezialitäten. Im Vergleich zu Ballarò und Vucceria ist der Markt il Capo viel ruhiger und hat mehr fertigen Produkten zu bieten. Außer Obst und Gemüse gibt es hier seht viele Pestos, Marmeladen, Honige und Süßigkeiten, die konfektioniert sind und die man mit nach Deutschland mitnehmen kann. Das ist also der perfekte Markt, um köstliche Geschenke für Freunde oder Familie zu kaufen. Außerdem kann man sich hier an den heißen Tagen sehr gut erfrischen, weil es viele kleine Stände mit den typischen sizilianischen Getränken gibt, wie zum Beispiel mit Granita oder frischgepressten Säften.

Granita Stand auf dem Markt il Capo in Palermo

 

Buon Viaggio!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.